Vive la France

Nach kurzer Fahrt wurde die Grenze nach Frankreich überschritten (man beachte den Aufkleber rechts unten). Spontan änderte sich die Landschaft, wurde lieblicher, die Straßen nicht so Auto-zentriert.

Auch das Wetter spielte zunächst mit – zunächst. Ab drei Uhr beginnt es jedoch zu regnen. Wir beschließen, die Etappe abzukürzen. Nach knapp einhundert Kilometern finden wir eine Unterkunft in Laon, eine sehr schöne mittelalterliche Stadt.

Hier sind die Straßen,passend zum Wetter mit tausenden Regenschirmen überspannt.

4 Kommentare
      • Helga Heinen
        Helga Heinen sagte:

        Hallo Hubert, könntest du bitte einige schöne Fotos machen, welches ich aus Werbezwecken bei Globetrotter und Giant anbieten möchte.(wenn du willst) Das Ausrüstungsfoto allein ist nicht wirksam- du mußt schon daneben stehen – Giant und Globetrotter muss natürlich deutlich zu erkennen sein! Meine E-Mail Adresse: helga.heinen@gmx.de Gute Fahrt!

        Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.